VDR

aktualisiert am 2017/10/21 22:45 Uhr


getestet mit Raspberry Pi 3 Modell B und Raspbian


In meinen Beispielen ist die IP des Raspberry 192.168.188.22 entsprechent der euren anpassen!!!


Vorbereitung

   
    1. Treiber installieren (kombatibler DVB-Stick für Raspberry)

    2. VDR installieren

    3. Kodi installieren

    4. App(Kore) auf den Smartphone zum Fernsteuern von Kodi

    5. Alternetive(tvheadend) zum VDR

    6. LibreELEC(Mediacenter) nur Mediacenter ohne Raspbian
   
    7. TV ohne DVB-Stick im Mediacenter


#########################

1. Treiber installieren


Einen entsprechenden DVB-Stick für euer Betriebssystem finden. Schaut dazu in den entsprechenden Forums oder auch auf    https://www.linuxtv.org/wiki/index.php/DVB_via_USB

Es muss dann meist noch die entsprechende Firmware ins Verzeichnis /lib/firmware kopiert werden.

Das Image LibreELEC(eine Kodi-Variante für den raspberry) bringt von Haus aus schon viele Treiber mit. Für meinem DVB-Stick ist der Treiber schon dabei.

Ich verwende diesen DVB-Stick Version 2   http://www.technotrend.eu/2988/TT-TVStick_CT2-4400.html

Hier am Beispiel die Treiber installieren für den TT-TVStick_CT2-4400

Verzeichnis erstellen

mkdir treiber_dvb

In das erstellte Verzeichnis wechseln

cd treiber_dvb/

Treiber downloaden

wget http://www.dvbsky.net/download/linux/dvbsky-firmware.tar.gz

Entpacken

tar xvzf dvbsky-firmware.tar.gz

die firmware(1. Datei) nach  /lib/firmware/ kopieren

sudo cp dvbsky-firmware/dvb-tuner-si2158-a20-01.fw /lib/firmware/

die firmware(2. Datei) nach  /lib/firmware/ kopieren

Wer hier den DVB-Stick mit Version 1 hat muss die  dvb-demod-si2168-a30-01.fw nehmen

sudo cp dvbsky-firmware/dvb-demod-si2168-b40-01.fw /lib/firmware/

Raspberry neustarten

sudo reboot


#############################

2. VDR installieren


Führt die einzelnen Befehle(je Zeile ein Befehl mit Enter bestätigen) nacheinander aus. Mit sudo -i meldet ihr euch als root in der konsole an. 

Es werden dann die entsprechende Sachen installiert und VDR beim Systemstart automatisch aktiviert.

Nach der Installation werdet ihr mit exit wieder normaler Benutzer.

Wer Lust hat kann jeden Befehl auch mit sudo anpassen. Habe dieses aber nicht gemacht, weil so besser Vergleich mit den Orginal.


sudo -i
echo vdr vdr/create_video_dir boolean true|debconf-set-selections
DEBIAN_FRONTEND=noninteractive apt-get --yes install vdr vdr-plugin-femon vdr-plugin-streamdev-server vdradmin-am dvb-apps w-scan
sed -i 's/\(ENABLED\)=.*/\1=1/' /etc/default/vdr /etc/default/vdradmin-am
sed -i 's/\(ENABLE_SHUTDOWN\)=.*/\1=0/' /etc/default/vdr
/etc/init.d/vdr restart
/etc/init.d/vdradmin-am restart

exit
exit

Orginal-Seite mit Text für minimale Installation von  VDR auf Jessie   http://kanotix.com/files/fix/vdr-dev/vdr-jessie-minimal.txt


Jetzt müssen noch die Sender gescannt werden. Siehe dazu mehr unter Orginal

Beispiel für DVB-C

sudo -i
/etc/init.d/vdr stop
w_scan -c de -fc > /var/lib/vdr/channels.conf
chown vdr:vdr /var/lib/vdr/channels.conf
/etc/init.d/vdr start

exit
exit

Aktuelle IP des Raspberry auslesen. Damit der raspberry immer die gleiche IP bekommt habe ich auf der Fritzbox unter Netzwerk - Haken gesetzt für dieses Gerät immer diese IP benutzen.

ip a

Um per streamdev die Sender im localen Netz zur Verfügung zu stellen, müssen wir die Datei bearbeiten und die IP eintragen

diese Zeile bearbeiten und auskommentieren

Zeile

#192.168.100.0/24     # any host on the local net

Ersetzen durch oder auch neue Zeile einfügen ohne #

192.168.188.22/24     # any host on the local net

sudo nano /etc/vdr/plugins/streamdevhosts.conf

Aktuelle Senderliste im Browser des Raspberry  mit der Adresse   http://127.0.0.1:3000/channels.html

Oder aktuelle Senderliste im Browser auf einen Rechner im localen Netz anzeigen  mit der Adresse   http://192.168.188.22:3000/channels.html 

In meinen Beispiel ist die IP des Raspberry 192.168.188.22 hier die eure einsetzen

Einstellungen VDR auf den Raspberry im Browser mit der Adresse   http://linvdr:linvdr@127.0.0.1:8001/

Passwort ändern u. a.

Einstellungen VDR auf einen Rechner im localen Netz mit der Adresse   http://linvdr:linvdr@192.68.188.22:8001/


###########################################################

3. Kodi installieren


Listen  aktualisieren und Kodi installieren

sudo apt-get update && sudo apt-get install kodi kodi-pvr-iptvsimple

Seit April 2017 wird Kodi-Version 17 statt 15 installiert. Als Standard-Skin wird bei Kodi 17 Estuary verwendet.

Zur Benutzung von Kodi muss der GPU auf min. 128 (reicht bei mir) eingestellt werden. Dies könnt ihr über Menü -> Einstellungen -> Raspberry-Pi-Konfiguration -> Leistung -> GPU-Speicher

Dies ist nur notwendig, wenn Kodi direkt mit den Raspberry laufen soll. Nur als VDR-Client ist dies nicht notwendig!

Oder Einstellung in der Konsole mit Befehl

sudo raspi-config

Hier Menü Avanced Option -> Memory Split

Kodi einrichten für VDR

Sytem auf Deutsch einstellen. Addons PVR-clients PVR IPTV Simple Client installieren und konfigurieren

Ort - entfernter Pfad

M3U Wiedergabe-URL auf den raspberry direkt könnt ihr hier die http://127.0.0.1:3000/channels.m3u eingeben für VDR

Wer eine Playliste aus den Netz benutzen möchte muss dann hier die entsprechende Adresse eingeben

oder

Ort - localer Pfad

M3U Wiedergabe-URL - Pfad der Wiedergabeliste(*.m3u)

Sytem - Einstellungen TV - Experten-Modus - TV aktivieren (Ab Kodi-Version 17 nicht mehr notwendig!)

Danach muss man Kodi neustarten

Wenn ihr z. B. Kodi auf den Smatphone oder einen anderen Rechner im Netz habt und wollt mit PVR IPTV Simple Client darauf zugreifen müsst ihr diese nehmen http://192.168.188.22:3000/channels.m3u

Auch geht von einen anderen Rechner oder Smartphone mit VLC auf die Play-Liste(http://192.168.188.22:3000/channels.m3u) abzuspielen.

Hier am Beispiel VLC mit einen bestimmten Sender(Sender-Nr. 5) auf einen Linux-Rechner im localen Netz in der konsole starten

vlc http://192.168.188.22:3000/5

Oder auch VLC oder anderen Player das Menü öffnen und Netzwerkstream http://192.168.188.22:3000/5 eingeben

Wer EPG benötigt sollte VDR-vnsi installieren.

sudo /etc/init.d/vdr stop
sudo apt-get install
vdr-plugin-vnsiserver

Wer das neue Raspbian-Stretch verwendet kann Punkt 3.a überspringen und weiter machen bei Punkt 3.b

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

                    3.a Wer noch das Betriebssyten Raspbian-Jessie verwendet

                    Da es unter Jessie das Paket nicht gibt und ich es selber nicht bauen wollte , habe ich mir hier das DEB-Paket geholt  

                    https://kanotix.com/files/fix/rpi/vdr-plugin-vnsiserver_1.2.0-1~bpo80+0_armhf.deb

                    Paket downloaden  

wget https://kanotix.com/files/fix/rpi/vdr-plugin-vnsiserver_1.2.0-1~bpo80+0_armhf.deb

                Paket installieren

sudo /etc/init.d/vdr stop
sudo dpkg -i vdr-plugin-vnsiserver_1.2.0-1~bpo80+0_armhf.deb

  ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++                 

 3.b  Um per vnsiserver die Sender im localen Netz zur Verfügung zu stellen, müssen wir die Datei bearbeiten und die IP eintragen           

Zeile

#192.168.100.0/24     # any host on the local net

Ersetzen durch oder auch neue Zeile einfügen ohne #

192.168.188.22/24     # any host on the local net

sudo nano /etc/vdr/plugins/vnsiserver/allowed_hosts.conf

VDR starten

sudo /etc/init.d/vdr start

vnsi für kodi installieren

sudo apt-get install kodi-pvr-vdr-vnsi

vnsi für kodi einrichten, wie oben beschrieben nur statt PVR IPTV Simple Client den PVR VNSI Client nehmen

unter konfigurieren - VDR Hostname oder IP

auf den Kodi des Raspberry hier die 127.0.0.1 eintragen

auf einen kodi auf den Smartphone hier die IP des raspberry 192.168.188.22 eintragen, die IP durch eure ersetzen.

Danach muss kodi neu gestartet werden


##########################################

4. App(Kore) auf den Smartphone zum Fernsteuern von Kodi


App Kore besorgen und installieren auf eurer Android-Smatphone

Hier am Beispiel Kodi auf den raspberry und dieser ist per HDMI mit den Monitor oder Fernseher verbunden.

App Kore vom Smartphone starten

Nach den Start wird nach einen laufenden Kodi gesucht. Einstellungen vornehmen usw.

Wenn ihr nur die Sender wechseln wollt, dann geht das über Menü - PVR Client

Komplette Bedienung von Kodi über Menü - Fernbedienung

Alternative App auf den Smartphone zum Fernsteuern von Kodi ist auch Yatse (nicht getestet)


#################################################

5. Alternetive(tvheadend) zum VDR


Es kann immer nur ein Programm auf den DVB-Stick zugreifen. Entweder VDR oder tvheadend!!!

Da VDR wie oben beschrieben beim Sytemstart aktiviert ist, müsst ihr das ändern und den raspberry neustarten

Hier am Beispiel tvheadend installieren auf einer anderen Micro-SD, wo noch kein VDR installiert ist

Sources-Liste für tvheadend erstellen

echo "deb https://dl.bintray.com/tvheadend/deb jessie release" | sudo tee -a  /etc/apt/sources.list.d/hts.list

Schlüssel importieren und zur Liste hinzufügen

sudo apt-key adv --keyserver hkp://keyserver.ubuntu.com:80 --recv-keys 379CE192D401AB61

Paket für https installieren

sudo apt-get install apt-transport-https

Veränderte Liste neu einlesen

sudo apt-get update

tvheadend installieren

Während der Installation wird ein Benutzer mit Passwort für tvheadend angelegt, schreibt euch das auf

sudo apt-get install tvheadend

tvheadend konfigurieren geht dann über den Browser mit der Adresse   http://localhost:9981  Oder von einen anderen Rechner in der Adresse statt localhost die IP des Raspberry eingeben. Beim öffnen werden die Login-Daten abgefragt.

Das Einrichten ist nach meinen Vorstellungen etwas kompliziert.

Sucht hier mit eure Suchmaschine und Suchbegriff "tvheadend einstellen" das passende raus

Da bei mir der Sender-Scan nicht richtig funktionierte habe ich es nicht weiter verfolgt.


#################################################

6. LibreELEC(Mediacenter)


Aktuell LibreELEC 8 (Stand April 2017)   Projekt-Homepage   Download   Dokumentation

Wer nur den Mediacenter benutzen möchte kann auch gleich das Image von LibreELEC nehmen und auf der SD-Karte installieren.

Die Treiber für den TT-TVStick_CT2-4400 sind schon dabei. Die entsprechenden Addons für VDR installieren und Sendersuchlauf durchführen.

Als Standard-Skin wird bei Kodi 17 Estuary verwendet. Wer den alten Standard-Skin Confluence benutzen möchte findet die Einstellungen für LibreELEC dann unter Menü Programme wieder.


#################################################

7. TV ohne DVB-Stick im Mediacenter


1. Beispiel

Im Mediacenter das Addon PVR IPTV Simple Client installieren und unter Konfiguration den Pfad zur Playliste(m3u) angeben. Entwerder eine fertige enfernte aus den Web oder eine eine locale gespeicherte

Playliste(m3u). Ich bevorzuge die locale Variante. Kann so die gewünschten Sender hinzufügen, oder auch ändern wenn Streamadresse sich geändert hat.

2. Beispiel

Wer einen Account bei Zattoo(auch kostenlos) besitzt. Kann im Mediacenter das Addon Zatto Box installieren und unter Konfiguration die E-Mail und das Passwort eingeben. Über Menü Video kann dann Zatto geöffnet werden.

3. Beispiel

Um TV-Sendungen zu schauem die schon gelaufen sind können dann die entsprechenden Addons(Mediatheken) installiert werden.